Das ganze Haus beheizen

Infos zur Hausbeheizung mit einem wasserführenden Kaminofen

Da der Kaminofen wasserführend ist und seine Energie auch an das Heizungsnetz abgibt, kann das erhitzte Wasser im ganzen Haus zur Beheizung genutzt werden.

Der SolCourant ist aus rechtlicher Sicht gemäß der Anlage 4 der 1.BImSchV ein Herd, der der DIN EN 12815 entspricht. Der SolCourant ist weiterhin wie alle Herde gemäß § 2 der 1.BImSchV den Einzelraumfeuerungsanlagen gleichgestellt. Entsprechend der Regelung des § 5 Abs. 4 der 1.BImchV besteht daher für den SolCourant keine gesetzliche Pflicht einen Wasser-Wärmespeicher zu installieren.

Es kann aber natürlich technisch sinnvoll sein den SolCourant mit einem Warmwasserspeicher zu verbinden, da damit der Komfort beim Heizen gesteigert wird.

Ein Warmwasserspeicher kann ein Speicher sein, der speziell Heißwasser für Bad, Dusche etc. zur Verfügung stellt oder es kann ein größerer Pufferspeicher genutzt werden, wie er meist in Verbindung mit einer thermischen Solaranlage verwendet wird.

Wenn ein Warmwasserspeicher zur Verfügung steht, wird dieser auch vom SolCourant aufgeheizt und Heißwasser, z.B. für Bad und Dusche steht auch dann zur Verfügung, wenn das Feuer nicht mehr brennt.

In Verbindung mit einem größeren Pufferspeiicher

  • sollte der SolCourant sein heißes Wasser entweder direkt, d.h. ohne einen im Pufferspeicher eingebauten Wärmetauscher in den Speicher fördern,
  • oder der SolCourant liefert seine Wärme zuerst in die Zentralheizungsanlage. Die bereits bestehende Regelung der Zentralheizung verteilt dann die Wärme im ganzen Haus und bei einem Wärmeüberschuss auch an den Pufferspeicher.

Der SolCourant kann daher

  • im Solobetrieb allein, oder
  • als Unterstützung im Verbund mit einer anderen Zentralheizungsanlage, wie z.B. einer Öl- oder Gasheizung bzw. Gastherme
  • und auch im Verbund mit einer Solaranlage und einem Pufferspeicher betrieben werden.